Sportfreunde nach Derbysieg kurz vor dem Aufstieg!

Sportfreunde nach Derbysieg kurz vor dem Aufstieg!

Die Erste 20.05.2019

1:0 Derbysieg gegen den SVA +++ Gotzeina trifft per Elfmeter +++ SFN-Fans sorgen für Heimatmosphäre

Den letzten Derbysieg im Pflichtspiel gegen den SV Burgaltendorf gab es 2012 im Kreispokal, danach konnten die Schwarz-Gelben nicht mehr gegen die Blau-Weißen gewinnen. Doch gestern, im wichtigsten Derby der letzten Jahre aus Sicht der Hattinger, konnte endlich wieder ein Sieg eingefahren werden und der sorgt dafür, dass der SFN kurz vor dem Aufstieg in die Oberliga steht. Marc Gotzeina traf in der 71. Minute per Elfmeter zum 1:0 und damit stehen die Sportfreunde zwei Spiele vor Schluss mit 3 Punkten und 10 mehr geschossen Toren auf dem 2. Tabellenplatz der Landesliga. Die Sportfreunde-Fans waren wieder zahlreich in Gelb erschienen und sorgten für eine richtige Heimspiel Atmosphäre. Gut 400 Wennische haben sich auf dem Weg nach Burgaltendorf gemacht.

Das Spiel begann sehr verhalten und ohne großen Torchancen. Die erste Möglichkeit gehörte nach 14 Minuten den Wennischen als Maximilian Golz nach einem langen Abstoß seines Bruders Alexander am SVA-Torwart Unger scheiterte. Die Gastgeber kamen nach 27 Minuten zu ihrer ersten gefährlichen Torraumszene, aber Kreshnik Vladi scheiterte aus spitzem Winkel an SFN-Torwart Alexander Golz. Kurz vor der Pause gab es die beste Chance für die Sportfreunde in Führung zu gehen: Wieder war es ein langer Ball von Alexander Golz, den diesmal Florian Machtemes erlaufen konnte und auf Maximilian Golz quer legte, doch dieser traf aus aussichtsreicher Position den Ball nicht richtig und so ging es mit einem 0:0 in die Halbzeit.

Die 2. Halbzeit begann genauso ereignisarm wie die erste, doch spielerisch waren die Sportfreunde nun besser im Spiel. Gut 70 Minuten mussten die Zuschauer jedoch warten bis sich der erste Aufreger der Partie bot, doch der hatte es in sich und sollte die Partie auch entscheiden: SVA Torwart Unger spielte einen Freistoß kurz auf Thimo Sous, der den Ball allerdings zu ungenau wieder auf seinen Torwart zurücklegte, Florian Machtemes sprintete dazwischen und konnte dem verunsicherten Torwart den Ball wegspitzeln, wurde Sekundenbruchteile später von Unger gefällt und der Schiedsrichter gab folgerichtig Elfmeter für den SFN. Marc Gotzeina schnappte sich den Ball und traf links unten zum 1:0 für die Sportfreunde. Ab diesem Zeitpunkt spielten nur noch die Hattinger und es gab reihenweise Chancen auf 2:0 zu erhöhen. Nur eine Minute nach seinem Tor hatte Gotzeina nach Zuspiel von Köfler den Ball auf seinem linken Fuß, doch er traf nur das Außennetz. Wieder nur 5 Minuten später die nächste Gelegenheit für die Schwarz-Gelben, doch nach einem Querpass von Machtemes auf Golz grätschte SVA Verteidiger Bluni im letzten Moment noch dazwischen, Gotzeina brachte den Ball wieder hinein, aber Machtemes zielte bei seinem Seitenfallzieher ein wenig zu hoch. Maximillian Golz hatte in der 81. Minute die größte aller Möglichkeiten, aber nach guter Vorarbeit von Gotzeina traf er freistehend aus 4 Metern nur die Latte und wenige Sekunden danach scheiterte mit einem Volley noch an Torwart Unger. In der 83. Minute war es nochmal Gotzeina, doch auch er scheiterte wieder mal am gut aufgelegten Unger. Die letzte Möglichkeit bot sich Simon Bukowski, doch sein Kopfball nach einem Freistoß von Amin Ouahaalou konnte gerade noch auf der Linie geklärt werden. Danach war dann aber auch Schluss und die Sportfreunde feierten ausgelassen einen 1:0 Erfolg über den Nachbarn aus Burgaltendorf.

Dieser wichtige Derbysieg bringt den Sportfreunden Niederwenigern die Möglichkeit bereits am kommenden Sonntag um 15 Uhr gegen den schon feststehenden Meister FC Kray den Aufstieg in die Oberliga perfekt zu machen, doch dafür darf die Spvgg. Sterkrade-Nord im Auswärtsspiel beim Heimstarken Duisburger SV nicht gewinnen. Sollten die Oberhausener verlieren, reicht dem SFN ein Unentschieden zum Aufstieg. Bis dahin - Glück Auf!

SVA

0 : 1

SF Niederwenigern

Sonntag, 19. Mai 2019 · 15:00 Uhr

Landesliga Gruppe 2 · 32. Spieltag

Schiedsrichter: Okan Uyma Assistenten: Richard Barkoczi, Erahn Isik Zuschauer: 568

Startaufstellung

Cookie-Hinweis

Diese Website verwendet Cookies gemäß unserer Datenschutzerklärung, um Ihr Nutzererlebnis zu verbessern. Weitere Details zur Nutzung und Deaktivierung von Cookies erfahren Sie hier.

Einverstanden

Cookie-Informationen

Diese Internetseite verwendet Cookies, um die Nutzererfahrung zu verbessern und den Benutzern bestimmte Dienste und Funktionen bereitzustellen. Es werden keine der so gesammelten Daten genutzt, um Sie zu identifizieren oder zu kontaktieren.

Cookies sind kleine Dateien, die lokal auf Ihrem Computer gespeichert werden. Diese Dateien können keinen Schaden an Ihrem Computer anrichten.

Besuchen Sie die Internetseite des Bundesbeauftragten für den Datenschutz und die Informationsfreiheit, um mehr über Cookies und lokalen Speicher zu erfahren.

Wenn Sie keine Cookies durch diese Website speichern lassen möchten, können Sie dies direkt in Ihrem Browser einstellen. Wie dies für Ihren Brwoser funktioniert, erfahren Sie bei Klick auf den jeweiligen, nachfolgenden Button.