U 13 Mädels können auch Asche!

U 13 Mädels können auch Asche!

U13 09.10.2017

Adler Union Frintrop - SFN 1:9

Aufstellung: Janina, Annie, Nele, Dilara, Viona, Maya, Amelie, Mia, Mette, Juline und Line

Die Verlegung des Spiels von Kunstrasen auf Hartplatz hatte schon für etwas Verwunderung gesorgt und eine Begründung gab der Trainer der U 13 auch nicht dafür ab. Wahrscheinlich war man der Meinung, die spielstarke U 13 des SFN mit dem Spiel auf Asche aus dem Tritt zubringen. Der Schuss ging gewaltig nach hinten los. Anstoß und das Geburtstagskind Line drehte sofort auf und brachte die SFN Mädchen nach 30 Sekunden auf die Gewinnerstraße.

In der 13. Minute fing Mia einen Abschlag der Torhüterin ab und brachte den Ball bereits zum 2:0 unter. Das Gegentor in der 22. Minute war eher dem Platz, dem Wind und einer kleinen Konzentrationsschwäche geschuldet als einer heraus gespielten Torchance der Frintroperinnen. In der 28. Minute schickte Mette das Geburtstagskind mit einem klugen Pass auf die Reise und Line ließ weder den Abwehrmädels noch der Torhüterin eine Chance und erhöhte auf 3:1. In der 30. Minute das Traumtor des Tages zum 4:1 Halbzeitstand: Mette (ohne Fußballschuhe angereist und zunächst nur mit Turnschuhen spielend!) zog von der linken Seite aus dem Stand ab und der Ball landete unhaltbar im rechten Toreck!! 

Das muntere Tore schießen ging in der 2. Halbzeit weiter: 35. Minute 5:1 durch Line – ebenfalls mit einem sehenswerten Weitschuss. 41. Minute 6:1 Line nach einer Ecke von Maya. 42. Minute 7:1 Mette (nun mit ordentlichen Fußballschuhen). 48. Minute: 8:1  Mia – ein Abstaubertor nach Eckes Pfostenschuss. 54. Minute 9:1 Line setze auch den Schlusspunkt, als sie über die linke Seite mal wieder allen davon lief.

Fazit: In ihren neuen schwarzen Trikots waren die 11 Mädels eine Klasse für sich. Weder die äußeren Bedingungen mit viel Wind und Regen, noch der gruselige Aschenplatz hielten die Mädels von einer geschlossen guten Mannschaftsleistung ab, aus der an diesem Tag das Geburtstagskind Line sicherlich mit 5 Toren ein „wenig“ herausragte.