Sportfreunde mit glücklichem Last-Minute-Sieg!

Sportfreunde mit glücklichem Last-Minute-Sieg!

Die Erste 15.04.2019

3:2 Heimerfolg über DJK Arminia Klosterhardt +++ DJK-Eigentor in der 90. Minute +++ Konkurrenz patzt

Am gestrigen Sonntag um 16:50 Uhr war die Freude und Erleichterung im Lager der Schwarz-Gelben groß, denn genau in dieser Minute pfiff Schiedsrichter Maurice Wilke die Partie gegen die DJK Arminia Klosterhardt ab und die Sportfreunde gewannen hier Heimspiel mit 3:2 (2:1). Trotz eines 0:1 Rückstand nach vier Minuten drehten die Wennischen die Partie bis zur Halbzeit durch Tore von Marc Gotzeina (20.) und Simon Bukowski (45.) auf 2:1. Als Klosterhardt´s Delowan Nawzad in der 81. Minute sehenswert per Fallrückzieher traf, sah alles nach einem Unentschieden aus. Doch exakt der gleiche Spieler traf erneut, jedoch ins eigene Tor (90.) und so gewannen die Sportfreunde dieses Spiel am 27. Spieltag. Durch diesen Sieg und den Niederlagen vom FC Kray (3:1 in Sterkrade), dem SV Sonsbeck (4:1 beim Duisburger SV) und dem PSV Wesel Lackhausen (3:0 in Rellinghausen) haben die Sportfreunde Niederwenigern wieder gute Karten im Aufstiegsrennen. 

Im Vergleich zur Vorwoche änderte Trainer Jürgen Margref seine Elf auf 3 Positionen: Für Florian Machtemes, Frederick Gipper und Steffen Herzog rückten David Moreno Gonzalez, Marc Gotzeina und Malte Eckert in die Startformation. Nach vier Spielminuten wurde die neuformierte Elf softort kalt erwischt als nach einer Hereingabe Mikail Birbir mutterseelenallein am 2. Pfosten den Ball ins Tor befördern konnte. Anstatt sich davon unterkriegen zu lassen wie in den Vorwochen, spielten die Wennischen sofort auf das Tor der Gäste und nach 12 Minuten scheiterte Marc Gotzeina noch mit einem Freistoß am Gäste-Torwart Gbür, doch in der 20. Minute machte er es dann besser. Nachdem der damals noch 20-jährige Rechtsaußen seinen Gegenspieler mit einer Körpertäuschung ins Leere schickte, schloss er danach aus 16 Metern mit seinem linken Fuß in die rechte untere Torecke ab. Im Anschluss spielten die Sportfreunde weiter mutig nach vorne und ließen den Ball gut laufen. Wieder war es Gotzeina in der 33. Minute mit einer guten Möglichkeit, doch im letzten Moment klärte Gbür konsequent mit dem Fuß. Einige Minuten später scheiterten Ouahaalou (39.) und Bukowski (41.) noch mit ihren Möglichkeiten, doch in der 45. Minute waren die Sportfreunde dann erfolgreich. Einen langen Ball in den Strafraum der Gäste legte Maximilian Golz mit dem Kopf auf Simon Bukowski ab und der traf mit einer Direktabnahme zum 2:1. Mit dieser knappen Führung ging es dann auch in die Kabine. 

Wer dachte, die Gastgeber spielen in der 2. Halbzeit weiter konsequent nach vorne und sorgen für die Entscheidung, wurde getäuscht. Die Arminia setzte den SFN durchgehend unter Druck und hatte große Möglichkeiten zum Ausgleich. Ein langer Ball reichte um die gesamte Mannschaft der Sportfreunde zu überspielen, doch frei vor SFN-Torwart Alexander Golz schoss der Gäste Stürmer über das Tor. In der Folgezeit wurde es ein sehr hektisches Spiel mit vielen Unterbrechungen und mehr Spielanteilen der Gäste. Sowohl defensiv als auch offensiv war es eine sehr wacklige Angelegenheit der Schwarz-Gelben, doch in der 78. Minute hatten die Sportfreunde Glück als sich die Gäste selber schwächten: Nach einem zu harten Einsteigen gegen SFN-Torwart Alexander Golz sah Ömer Akbel die Gelb-Rote Karte. Anstatt die Führung in Überzahl über die Zeit zu bringen, kassierten die Gastgeber drei Minuten später den 2:2 Ausgleich als erneut die gesamte SFN-Defensive geschlafen hatte: Nach einem schnell ausgeführten Freistoß aus dem Zentrum, beförderte Delowan Nawzad den Ball akrobatisch mit einem Fallrückzieher über Alexander Golz hinweg ins Tor. Danach hatte die Elf um Kapitän Niklas Lümmer weiterhin Glück, als sie in Überzahl in einen Konter gelaufen sind: Der Stürmer der Gäste lief alleine auf das Tor zu und scheiterte an Torwart Golz, den Abpraller will er am SFN-Torwart vorbei legen und kommt dabei zu Fall, doch Schiedsrichter Wilke ließ weiterspielen. In der 90. Minute dann der große Jubel auf Seiten der Hattinger, als der Torschütze zum 2:2 eine Ecke ins eigene Tor beförderte und so für den Sieg der Sportfreunde sorgte, denn die anschließenden vier Minuten Nachspielzeit überstanden die Gastgeber ohne einen weiteren Gegentreffer. 

Durch diesen Last-Minute-Sieg bleiben die Sportfreunde Niederwenigern auf dem 3. Tabellenplatz und bauen den Abstand auf Platz 4. auf 7 Punkte aus. Auch der Abstand auf Platz 2 beträgt lediglich einen Punkt, doch die Sportfreunde haben immer noch ihr Nachholspiel gegen den Duisburger SV in der Hinterhand. Auf den erstplatzierten FC Kray haben die Wennischen "nur noch" einen Rückstand von 6 Punkten. Weiter geht es bereits am kommenden Gründonnerstag mit einem Auswärtsspiel beim SV Scherpenberg. Anstoß in Moers an der Homberger Str. 260 ist dann um 20 Uhr. Bis dahin - Glück Auf!

SF Niederwenigern

3 : 2

DJK Arminia Klosterhardt

Sonntag, 14. April 2019 · 15:00 Uhr

Landesliga Gruppe 2 · 27. Spieltag

Schiedsrichter: Maurice Wilke Assistenten: Jamal Achaaibi, Marcel Matthias Kleinsorge Zuschauer: 200

Startaufstellung

Cookie-Hinweis

Diese Website verwendet Cookies gemäß unserer Datenschutzerklärung, um Ihr Nutzererlebnis zu verbessern. Weitere Details zur Nutzung und Deaktivierung von Cookies erfahren Sie hier.

Einverstanden

Cookie-Informationen

Diese Internetseite verwendet Cookies, um die Nutzererfahrung zu verbessern und den Benutzern bestimmte Dienste und Funktionen bereitzustellen. Es werden keine der so gesammelten Daten genutzt, um Sie zu identifizieren oder zu kontaktieren.

Cookies sind kleine Dateien, die lokal auf Ihrem Computer gespeichert werden. Diese Dateien können keinen Schaden an Ihrem Computer anrichten.

Besuchen Sie die Internetseite des Bundesbeauftragten für den Datenschutz und die Informationsfreiheit, um mehr über Cookies und lokalen Speicher zu erfahren.

Wenn Sie keine Cookies durch diese Website speichern lassen möchten, können Sie dies direkt in Ihrem Browser einstellen. Wie dies für Ihren Brwoser funktioniert, erfahren Sie bei Klick auf den jeweiligen, nachfolgenden Button.