Ein Spiel zum vergessen..

Ein Spiel zum vergessen..

Damen 04.10.2018

Mettmann Sport - SFN 8:1 (3:0)

Bei wunderbarem Fußballwetter ging es im Zuge des 5. Spieltags nach Mettmann zum Aufstiegsaspiranten und derzeitigen Tabellendritten. Schon in der letzten Saison gab es gegen Mettmann-Sport immer spannende und umkämpfte Spiele. Ein Gegner, der eine große fußballerische und läuferische Klasse hat, gegen den es immer schwierig ist zu bestehen. Durch die ein oder andere Verstärkung in der Sommerpause gehören die Damen aus Mettmann zu unseren Aufstiegsfavoriten.

Doch schon vor dem Spiel standen die Anzeichen nicht besonders gut für uns. Neben den beiden Urlaubern Lea B. und Hannah, mussten wir noch verletzungsbedingt auf Julie und Ravissa verzichten. Somit saßen nur 2 Feldspielerinnen als Optionen auf der Bank. Doch als wenn das nicht schon genug Hiobsbotschaften gewesen wären, ging Lisa angeschlagen ins Spiel und musste schon nach 25 Minuten ausgewechselt werden. Für sie kam Jana in die Offensive. Doch von der gab es heute wenig zu sehen, während Jana und Luisa viel mehr mit der Defensivarbeit zu tun hatten. Denn bis dato stand es schon 2:0 für Mettmann. Nach einem Ballverlust im Mittelfeld führte Mettmann nach 15 Minuten mit 1:0 und erhöhten nach einem Freistoß in der 22. Minute auf 2:0.

In der 35. Minute mussten wir erneut verletzungsbedingt wechseln. Für Außenverteidigerin Nadine kam Anna in die Partie. Doch die erhoffte Stabilität in der Abwehr blieb aus. Kurz vor Halbzeit fiel das 3:0 nach einem Eckball und einem Abstimmungsfehler in der Abwehr.

Die Halbzeitansprache fiel daher eher bescheiden aus. Doch geschlagen geben wollten wir uns keineswegs!

Aber auch in die zweite Halbzeit kamen wir nichts besonders gut rein. Während wir nach eigenem Anstoß noch in der Vorwärtsbewegung waren, konterte Mettmann uns aus und erzielten nach einer Flanke über links das 4:0. Nur eine Minute später stand es auch schon 5:0 und der Wille das Spiel noch rum zu reißen war zunächst gedämpft. Nach einem Ballverlust auf der rechten Seite kamen wir nicht schnell genug hinter den Ball. Anstatt eines taktischen Fouls ließen wir die Stürmerinnen von Mettmann im 4 gegen 2 auf unser Tor zu laufen, die das clever ausspielten.

In der 54. Minute dann endlich mal ein kleiner offensiver Vorstoß von uns. Nach einem Foul entschied der Schiedsrichter auf Freistoß für uns. Aus halblinker Position vor dem Tor netzte Charlotte den Ball aus 30 Metern etwas glücklich mit einem flachen Schuss ein. Zwischenergebnis 5:1.

Doch zu einer Ergebniskorrektur kam es nicht. Nur eine Minute später zappelte der Ball wieder auf der anderen Seite im Netz. Nach einer Flanke von links musste der Ball nur noch am zweiten Pfosten eingeschoben werden. Wir haben es zu keiner Zeit des Spiels geschafft, den Gegner vom Tor wegzuhalten, sodass Mettmann das Ergebnis in der 76. und 84. Spielminute noch in die Höhe schrauben konnte.

Kurz vor Schluss kam noch Leni für Lotti in Spiel und nahm nicht ihre gewohnte Position im Tor ein, sondern im rechten Mittelfeld. Doch kurz darauf pfiff der Schiedsrichter das Spiel bereits ab.

 

Eine deutliche Niederlage die auch aufgrund der zahlreichen Torchancen in Ordnung geht. Gegen den bisher stärksten Gegner fanden wir zu keinem Zeitpunkt des Spiels ein Mittel um Mettmann Paroli bieten zu können. Wir mussten uns an diesem Tag eingestehen, dass es mit dem dezimierten Kader und einer schlechten Leistung nicht für dieses Niveau des Gegners gereicht hat. Wir müssen endlich lernen, dass man in der Bezirksliga auch die Zweikämpfe richtig annehmen muss, da man sonst immer nur der zweite Sieger sein wird. Dies gelang uns heute über weite Strecken des Spiels nicht. Der Gegner war uns immer einen Schritt voraus, sodass wir uns am Ende auch bei Leo bedanken können, dass das Resultat nicht noch höher ausgefallen ist. Da waren einige starke Paraden bei!

Das Spiel wurde bereits abgehakt und analysiert. Aus Fehlern lernt man und es wurden einige Situationen von Sonntag angesprochen. Man konnte bereits im Training am Montag die Bereitschaft der Mannschaft erkennen, dieses Spiel am kommenden Sonntag vergessen zu machen.

Auch wenn die Urlaubswelle nicht abnimmt wollen wir dieses Mal mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung alles geben um zu punkten. Anstoß ist um 15:00 zuhause gegen den spielstarken Aufsteiger Rhenania Bottrop. Wir freuen uns auf zahlreiche Unterstützung!

Mettmann-Sport

8 : 1

SF Niederwenigern

Sonntag, 30. September 2018 · 15:00 Uhr

Bezirksliga Gruppe 2 · 05. Spieltag

Zuschauer: 30

Startaufstellung

Cookie-Hinweis

Diese Website verwendet Cookies gemäß unserer Datenschutzerklärung, um Ihr Nutzererlebnis zu verbessern. Weitere Details zur Nutzung und Deaktivierung von Cookies erfahren Sie hier.

Einverstanden

Cookie-Informationen

Diese Internetseite verwendet Cookies, um die Nutzererfahrung zu verbessern und den Benutzern bestimmte Dienste und Funktionen bereitzustellen. Es werden keine der so gesammelten Daten genutzt, um Sie zu identifizieren oder zu kontaktieren.

Cookies sind kleine Dateien, die lokal auf Ihrem Computer gespeichert werden. Diese Dateien können keinen Schaden an Ihrem Computer anrichten.

Besuchen Sie die Internetseite des Bundesbeauftragten für den Datenschutz und die Informationsfreiheit, um mehr über Cookies und lokalen Speicher zu erfahren.

Wenn Sie keine Cookies durch diese Website speichern lassen möchten, können Sie dies direkt in Ihrem Browser einstellen. Wie dies für Ihren Brwoser funktioniert, erfahren Sie bei Klick auf den jeweiligen, nachfolgenden Button.