SFN setzt sich oben fest

SFN setzt sich oben fest

Die Erste 04.09.2018

Duisburger SV – SFN 0:1 (0:1)

 

5 Spiele, 10 Punkte - der Saisonauftakt der ersten Mannschaft kann man als gelungen bewerten. Im Vergleich zur letzten Saison, als der SFN die ersten vier Spiele allesamt verlor, steht das Team von Trainer Jürgen Margref also deutlich besser dar.

Im Auswärtsspiel gegen den Duisburger SV bewies die Elf um Kapitän Niklas Lümmer, dass sie nicht zu Unrecht von vielen Experten als Spitzenmannschaft der Landesliga gesehen wird. Mit einem über weite Strecken souveränen Auftritt konnte sich der SFN drei Punkte sichern und damit Platz zwei in der Tabelle erobern. Vor dem Spiel hatte Trainer Jürgen Margref noch die Wichtigkeit dieses Spiels betont und darauf hingewiesen, wie richtungsweisend  dies für die nächsten Wochen sein kann.

Und so begannen die Wennischen auch auf dem Kunstrasen an der Düsseldorfer Straße in Duisburg: Hochkonzentriert, zunächst eher abwartend und fehlervermeidend. Diese Taktik ging dann auch voll auf. Nach 21 Minuten setzten Fabi Lümmer und Flo Machtemes die Innenverteidiger nach eigenem Ballverlust im richtigen Moment unter Druck, eroberten den Ball zurück und setzten dann David Moreno gekonnt in Szene. Der erfahrene Spanier und frisch gebackene Familienvater hatte dann keine Mühe mehr und erzielte die Führung für den SFN. Gegenpressing wie es Jürgen Klopp wohl nicht besser beschreiben könnte. Das Spiel blieb in der Folge optisch ausgeglichen. Der DSV produzierte jedoch in der gesamten ersten Hälfte keinen Torschuss, der SFN dagegen verpasste es dagegen bei Chancen durch Flo Machtemes und Frederik Gipper die Führung auszubauen.

In Durchgang zwei dominierte der SFN dann auch das Geschehen – ohne allerdings selber Torchancen herauszuspielen. Bis Minute 77 schafften es die Gastgeber nicht einen Schuss auf das Tor von Alex Golz zu bringen. Insbesondere Innenverteidiger und Abwehrchef Sergej Stahl war unüberwindbar und hätte eine FuPa-Nominierung für die Elf des Spieltags sicher verdient.  Dann wurde es aber plötzlich brenzlig. Gleich zweimal kurz hintereinander hatte der SFN das Glück auf seiner Seite. Zunächst klärte Marcel Kuhlmann auf der Linie, dann zirkelte der DSV einen Freistoß aus 18 Metern über die Mauer und an den Innenpfosten. Und das war auch der Startschuss für eine sehr spannende Schlussviertelstunde, in der der SFN sich nur noch auf die Verteidigung beschränkte und der DSV auf einmal klar überlegen war. Mit etwas Glück aber vor allem auch gewachsener Erfahrung sowie taktischem Können verteidigte der SFN die Führung und konnte nach 94 gespielten Minuten verdient jubeln.

Fazit: Der SFN ist auf einem guten Weg sich in der Spitzengruppe der Liga festzusetzen. Allerdings zeigen auch Niederlagen wie gegen Aufsteiger GSV Moers, dass Spiele nie im Vorbeigehen, sondern nur mit absoluter Einstellung und taktischer Disziplin gewonnen werden können. Genau diese Eigenschaften sind dann auch am kommenden Sonntag gefragt. Dann ist wieder Derbyzeit und der ESC Rellinghausen ist zu Gast in Niederwenigern.

Duisburger SV 1900

0 : 1

SF Niederwenigern

Sonntag, 2. September 2018 · 15:00 Uhr

Landesliga Gruppe 2 · 05. Spieltag

Schiedsrichter: David Schuch Assistenten: Tim Gottwalt, Muhammed Pinar

Startaufstellung

Cookie-Hinweis

Diese Website verwendet Cookies gemäß unserer Datenschutzerklärung, um Ihr Nutzererlebnis zu verbessern. Weitere Details zur Nutzung und Deaktivierung von Cookies erfahren Sie hier.

Einverstanden

Cookie-Informationen

Diese Internetseite verwendet Cookies, um die Nutzererfahrung zu verbessern und den Benutzern bestimmte Dienste und Funktionen bereitzustellen. Es werden keine der so gesammelten Daten genutzt, um Sie zu identifizieren oder zu kontaktieren.

Cookies sind kleine Dateien, die lokal auf Ihrem Computer gespeichert werden. Diese Dateien können keinen Schaden an Ihrem Computer anrichten.

Besuchen Sie die Internetseite des Bundesbeauftragten für den Datenschutz und die Informationsfreiheit, um mehr über Cookies und lokalen Speicher zu erfahren.

Wenn Sie keine Cookies durch diese Website speichern lassen möchten, können Sie dies direkt in Ihrem Browser einstellen. Wie dies für Ihren Brwoser funktioniert, erfahren Sie bei Klick auf den jeweiligen, nachfolgenden Button.