C2

C2

09.10.2018

Spielberichte 1.-4.

Spielberichte 1. bis 4. Spieltag der C2

Aller Anfang ist schwer und dieses Sprichwort kann man auf die Jungs der C2 durchaus anwenden, die nun auf ganzem Feld spielen und auch auf große Tore. Glücklicherweise hatte sich vor den Sommerferien der Kader der Mannschaft um das doppelte vergrößert, so dass die C2 in diesem Jahr alleine Spielfähig ist. Kurz nach der Sommerpause wartete bereits die neue Saison auf das Team, so dass man nur wenig Zeit hatte, sich auf die neuen Gegebenheiten einzustellen. Natürlich wurden vor der Pause Freundschaftsspiele gemacht, die leider nicht wie abgesprochen stattfanden und uns somit die Chance nahm, sich auf den großen Platz einzuspielen. Lange Rede, kurzer Sinn, die Mannschaft ging unerfahren in die Saison und kämpfte anfangs mit der Größe des Platzes.

 

ESC Rellinghausen – SFN C2

Das erste Spiel wurde in Rellinghausen bestritten. Bevor das Team sich richtig einfinden konnte, stand es zur Halbzeit schon 8:0 für den Gegner. An einen Sieg glaubte keiner mehr aber das war auch nicht das Ziel für die zweiten 35 Minuten, denn nun sollte man versuchen das gelernte Kombinationsspiel umzusetzen und somit wurde die Mannschaft offensiver eingestellt. Zudem fehlte der nötige Biss, den der Gegner vom Krausen Bäumchen uns voraus hatte. Wer nicht bei dem Spiel war, der glaubt es wohl nicht, denn in der zweiten Halbzeit waren es die SFN C2, die das Spiel mehr und mehr an sich riss. Es war, als würde eine ganz andere Mannschaft auf dem Platz stehen. In der zweiten Halbzeit konnte man auf 8:2 verkürzen, bevor die Kräfte dann nachließen und am Ende doch noch ein deutliches 10:2 als Ergebnis feststand. Aber so ist es nun mal, wenn man hinten offener ist, dann fängt man sich auch Konter ein, bei denen unsere Defensive nicht mehr hinterher kam. Dennoch war es ein sehr faires Spiel und ein fairer Gegner.

 

SFN C2 – Sportfreunde 07

Im zweiten Spiel trafen wir auf die Sportfreunde 07. Wir stellten uns auf einen recht schweren Gegner ein, doch hatten wir unsere Gäste wohl etwas zu viel Respekt gezollt. Auch in dieser ersten Halbzeit tastete die C2 sich zaghaft an das Spiel heran und musste bis zur Halbzeit leider 4 Gegentore hinnehmen. Wieder spielte das Team viel zu passive und ließ den nötigen Biss fehlen. Die Halbzeitansprache der Trainer schien aber dann Früchte zu tragen, denn wie schon eine Woche zuvor zeigte das Team eine beeindruckende zweite Hälfte und spielte wie ausgewechselt. Das Spiel fand nur noch in der gegnerischen Hälfte statt und wäre die Chancenverwertung nicht unglaublich niedrig gewesen, hätte es die C2 tatsächlich geschafft, dieses Spiel zu drehen. Am Ende musste man aber wieder feststellen, dass die Ausdauer nicht reichte und man erneut zwei Gegenkonter nicht abwehren konnte. Zwar kam die C2 zwischenzeitlich auf 2:4 heran, musste am Ende aber dann das eigentlich unverdiente 2:6 hinnehmen. Auch unsere Gäste aus Rüttenscheid waren sehr fair und es hat sehr viel Spaß gemacht, gegen dieses Team zu spielen.

 

Teutonia Überruhr – SFN C2

Im dritten Spiel wollten wir es einfach anders machen und direkt wach sein. Schon aus dem Freundschaftsspiel vor den Ferien wussten wir, dass wir es mit einer recht körperbetont spielenden Mannschaft zutun haben werden, die unersättlich auf Torejagt geht, angestachelt von ihrem Trainer. Das Desaster aus dem Hinspiel sollte sich nicht wiederholen und somit war äußerste Konzentration gefragt. Die erste Halbzeit gestaltete die C2 vom SFN sehr ansehnlich, auch wenn die körperliche Überlegenheit der jahrgangsälteren Teutonen uns schwer zu schaffen machte. Aber es ging mit einem 0:3 in die Pause, mit dem man absolut zufrieden sein konnte. Die Teutonen schienen sich nach dem Wechsel offensiver aufgestellt zu haben und machten nun richtig Druck. Mit teilweise sechs Leuten stürmten sie das Tor der C2, die sich in dieser Phase alles andere als glücklich präsentierte. Viel zu einfach schaffte es die Heimmannschaft aus Überruhr durch die hinteren Reihen der SFN zu kommen und das mit nur zwei Doppelpässen, um dann das nächste Tor zu erzielen. Die Mannschaft aus Niederwenigern brach immer mehr zusammen, so dass die Bälle schon direkt nach dem Neuanstoß verloren gingen und in einem Gegentor endeten. Drei Minuten vor Schluss, bei einem Spielstand von 14:0 verzichtete der Trainer von SFN auf die restliche Spielzeit, um die Moral seiner Mannschaft zu schützen, die sich wehrlos ergeben hatte. Ärgerlich an dieser Stelle, dass der gegnerische Trainer das nicht verstehen konnte und gerne noch weiter Tore mit seiner Mannschaft erzielt hätte, was von Seiten des SFN als recht unsportlich aufgefasst wurde. Das im Spielbericht dann statt 14:0, ein 15:0 stand, der von dem Teutonen Trainer ausgefüllt wurde, das lässt unterschiedliche Meinungen zu. Entweder kommt man bei so vielen Toren mal durcheinander, oder hat da etwa jemand aus Frust ein Tor hinzu geschummelt, weil das Spiel vorzeitig beendet wurde? Wir werden es wohl nicht erfahren und die Wahrheit kennt nur einer. Dafür war aber der Jugendleiter von Teutonia Überruhr verständnisvoll und erkundigte sich, wie man mit einem vorzeitigen Verzicht aus technischer Unterlegenheit umgeht. Danke an dieser Stelle an die Verantwortlich von TTÜ.

 

SFN C2 – FSV Kettwig

Der Tabellen Zweite war an diesem Wochenende zu Gast bei den Sportfreunden aus Niederwenigern. Große Chancen rechnete man sich bei den SFN heute nicht aus, denn Kettwig hatte Teutonia mit 4:2 geschlagen. Die Heimmannschaft wurde sehr defensiv eingestellt und sollte auf Konter spielen. In erster Linie hinten dicht stehen und nichts zulassen. Tatsächlich schaffte Kettwig, die, wie man fairerweise sagen muss, mit einer etwas abgeschwächten Variante ihres Kaders bei uns auflief, es nicht, den Abwehrblock zu durchbrechen und so hielten die Jungen aus Niederwenigern bis kurz vor der Halbzeit das 0:0. In der ersten Minute der Nachspielzeit gelang es Kettwig dann aber doch, den Ball im Netz zu versenken. Die Antwort aus Niederwenigern folgte sofort nach dem Anstoß und man glich mit einem gut gespielten Konter zum 1:1 aus. Mehr Spielanteil war auf Seiten der Kettwiger, aber die SFN machten das sehr schlau und spielten abgefangene Bälle schnell nach vorne und erarbeiten sich dadurch die ein oder andere Gelegenheit. Die Chancen waren recht ausgeglichen, vielleicht mit etwas mehr Anteil für Kettwig. Nach der Halbzeit war wieder das Bibbern angesagt, zumindest für die Leute, die die letzten Spiele der C2 gesehen hatten. Brach man zusammen, oder schaffte man es heute, eine konstante Leistung über die Zeit zu zeigen? Zwei Mal wurde den Jungen aus Niederwenigern mitgeteilt, dass es noch eine Halbzeit zu bespielen gab und das die Konzentration oben gehalten werden musste, wollte man mit erhobenen Hauptes aus der Partie gehen. Die Mannschaft schaffte es, an der Leistung der ersten Halbzeit anzuknüpfen, auch wenn die ersten Minuten etwas löchrig in der Abwehr waren. Kettwig kam zu einigen guten Möglichkeiten und nutzte davon eine zum 1:2. Etwa nach sieben Minuten fand man die Linie wieder und konnte erfolgreicher Verteidigen. Nach schönen Kombinationsfußball in der 50. Minute glichen die SFN wieder aus und stellten damit alles auf Anfang zurück. Es wurde nun offensiver auf beiden Seiten. Es ergaben sich mehr Torraumszenen und Ecken. Zuerst war es wieder Kettwig, die in der 60. Minute in Führung gehen konnten, doch auch dieses Mal hatte die C2 eine Antwort parat und nur zwei Minuten später erneut das Unentschieden, was dann am Ende über die Zeit gerettet wurde. Wir verabschiedeten uns von dem sehr fairen Gegner aus Kettwig, der mit dem Punktgewinn nun Tabellenführer ist. Wir wünschen euch noch viel Erfolg.

Nächstes Spiel der C2 ist am 10.10.18, um 18 Uhr, in Mintard, beim neuen Tabellen Zweiten.

Cookie-Hinweis

Diese Website verwendet Cookies gemäß unserer Datenschutzerklärung, um Ihr Nutzererlebnis zu verbessern. Weitere Details zur Nutzung und Deaktivierung von Cookies erfahren Sie hier.

Einverstanden

Cookie-Informationen

Diese Internetseite verwendet Cookies, um die Nutzererfahrung zu verbessern und den Benutzern bestimmte Dienste und Funktionen bereitzustellen. Es werden keine der so gesammelten Daten genutzt, um Sie zu identifizieren oder zu kontaktieren.

Cookies sind kleine Dateien, die lokal auf Ihrem Computer gespeichert werden. Diese Dateien können keinen Schaden an Ihrem Computer anrichten.

Besuchen Sie die Internetseite des Bundesbeauftragten für den Datenschutz und die Informationsfreiheit, um mehr über Cookies und lokalen Speicher zu erfahren.

Wenn Sie keine Cookies durch diese Website speichern lassen möchten, können Sie dies direkt in Ihrem Browser einstellen. Wie dies für Ihren Brwoser funktioniert, erfahren Sie bei Klick auf den jeweiligen, nachfolgenden Button.