A-Jugend wird Hallen-Stadtmeister in Essen !

A-Jugend wird Hallen-Stadtmeister in Essen !

A1 07.01.2018

Unverhofft kommt oft! Ein wenig überraschend gewann die U19 der Sportfreunde Niederwenigern die Essener Stadtmeisterschaften im Futsal. Sowohl am Samstag als auch am Sonntag waren die Schwarz-Gelben nicht zu schlagen und sicherten sich schlussendlich verdient den Titel. Am kommenden Sonntag vertritt der SFN den Kreis Essen auf Niederrhein-Ebene.

 ETB SW Essen, SG Schönebeck und ESC Preußen – so lautete die Gruppenkonstellation am Vorrunden-Samstag für die Wennischen. Der ETB ging als Niederrheinligist natürlich als Favorit ins Rennen, doch die Schwarz-Gelben zeigten gleich im ersten Spiel gegen die SG Schönebeck, dass mit ihnen zu rechnen war. Mit viel Leidenschaft, Einsatz und Effektivität rangen sie den Tabellendritten der Essener Leistungsklasse nieder. Auch ESC Preußen konnte den SFN nicht stoppen. Mit 1:0 siegte Schwarz-Gelb auch im zweiten Spiel.

 

Vorrunden-„Finale“ gegen den ETB

 Dann wurde es spannend. Als Tabellenführer ging der SFN in die letzte Runde, nur noch der Tabellenzweite ETB (bis dahin vier Punkte) konnte einen Gruppensieg der Sportfreunde verhindern. Schon früh gingen die Lackschuhe in Führung, doch Niederwenigern kam zurück und konnte zum 1:1 ausgleichen. Kurz vor dem Ende hatte der ETB noch zwei dicke Möglichkeiten, doch viel Einsatz und ein wenig Glück verhinderten den Siegtreffer der Schwarz-Weißen. Somit stand unsere U19 als Gruppensieger fest, der sich für die Endrunde am Sonntag qualifzierte.

 

Guter Start in die Endrunde

 Einen Tag später ein ähnliches Bild: Vierergruppe, jeder gegen jeden, Hochspannung. Gleich im ersten Spiel bekamen die Sportfreunde das klassenhöchste Team vorgesetzt. Doch das hat beim Futsal nur wenig Aussagekraft. ESG 99/06 wurde mit 2:1 besiegt. Ebenfalls knapp war es im zweiten Spiel gegen Adler Frintrop. Trotz einer 3:1-Führung und Überzahl kurz vor dem Ende musste man im schwarz-gelben Lager noch einmal bangen, denn man kassierte gut 1,5 Minuten vor dem Ende das 3:2. Unnötig, aber nicht mehr aussagekräftig, denn der SFN brachte die drei Punkte über die Zeit.

 

Remis gegen Schonnebeck und Stadtmeistertitel

 Ähnlich wie am Vortrag entschied nun auch das letzte Spiel der Gruppe über den endgültigen Ausgang. Sowohl die SV Schonnebeck (bis dahin drei Punkte) als auch die Wennischen hatten noch Chancen auf den Gruppensieg und somit die Qualifikation für die Niederrhein-Futsal-Meisterschaften. Exakt nach elf Sekunden klingelte es im Tor. Allerdings auf der falschen Seite. Schonnebeck ging mit 1:0 in Führung. Auch danach blieben die Grün-Weißen spielbestimmend. Dies wurde mit dem 2:0 belohnt. Doch die Sportfreunde steckten nicht auf, kämpften sich auf 1:2 ran, um schließlich auch noch das 2:2 zu machen. 15 Sekunden gab es dann nach dem vierten Teamfoul auch noch einen 10-Meter-Strafstoß für die SVS. Allerdings ging dieser daneben. Und so war der Jubel wenige Sekunden später umso größer als der Stadtmeistertitel für den SFN feststand. Besonders bemerkenswert: In allen drei Endrunden-Spielen lagen die Wennischen hinten und kämpften sich anschließend bravourös in die Partie zurück.

Weiter geht es für die Jungs aus Niederwenigern am kommenden Sonntag. Dann treffen sie auf die anderen beiden besten Futsal-Teams jedes anderen Kreises. Die genaue Gruppenauslosung ist Stand Sonntagabend noch offen.