Pokal-Aus gegen Landesligisten

Pokal-Aus gegen Landesligisten

Damen 07.10.2017

SpVgg Steele 03/09 – SFN 5:0 (3:0)

Am Mittwochabend ging es für die Mannschaft nach Steele, wo das für uns erste Spiel um den Kreispokal stattfand. Es erwartete uns ein starker Gegner aus der Landesliga, auf den wir bereits in der Vergangenheit gestoßen sind. Vor Beginn des Spieles waren daher einige Spielerinnen zunächst eingeschüchtert. Nichtsdestotrotz wollten wir auf dem Spielfeld zeigen, was wir können, unabhängig vom Gegner.

Bereits in den ersten Minuten wurde uns klar, dass jede einzelne Spielerin kämpfen muss, um den Damen aus Steele standzuhalten. Trotz des hohen Druckes gelang es uns unser Spiel zu spielen. Eindeutige Torchancen blieben jedoch aus.

Nach 25 Minuten fiel das 1:0 für Steele, als eine Gegenspielerin durch einen geschickten Pass unsere Verteidigung passierte. Das ständige Umschalten zwischen Offensive und Defensive raubte uns viel Kraft. Zum Ende der ersten Halbzeit kassierten wir weitere 2 Tore durch den Gastgeber. Beim 2:0 konnten wir Außen eine Flanke nicht verteidigen und auch das Kopfballduell in der Mitte verloren wir, sodass Leo ohne Chance blieb. Das 3:0 fiel durch einen Schuss aus der Distanz, den sich Leo selbst ins Netz beförderte. Halb so wild, denn insgesamt bewahrte uns unsere Torhüterin in einigen Situationen mit sehr guten Paraden und zwei klasse Reflexen vor weiteren Gegentoren. In der letzten Minute der ersten Halbzeit erhielt Lea Medler ihre erste gelbe Karte für ein Handspiel.

Halbzeitstand 3:0.

Nachdem sich die Mannschaft etwas erholen konnte, ging es zunächst ohne Wechsel auf in die zweite Halbzeit. Schon nach 5 Minuten erhielten wir einen Gegentreffer durch einen direkten Freistoß aus 20 Metern. Doch wir kämpften alle weiter und ließen uns nicht unterkriegen. In der 66. und 76. Minute wurde Tabea durch Joana und Marie Lungwitz durch Katharina ersetzt, welche uns mit voller Energie unterstützten. Im weiteren Spielverlauf gelangen uns noch einige Spielzüge nach vorne, die jedoch von der gegnerischen Defensive unterbunden wurden. Ein weiteres Gegentor kassierten wir in der 82. Minute. Kurz darauf wurde unser Geburtstagskind Linda gegen die angeschlagene Lea Bühne eingewechselt und gab in den letzten Minuten nochmal alles. Das Spiel endete letztendlich mit einem 5:0 für die Gastgeber.

Trotz des Ergebnisses soll gesagt sein, dass die Mannschaft im ganzen Spielverlauf nicht aufgegeben und gekämpft hat. Obwohl uns die Gegner spielerisch überlegen waren und uns wichtige Spielerinnen wie beispielsweise Britta, Julie und Leandra fehlten, haben wir gezeigt, dass wir Fußball spielen können und auch gegen einen guten Landesligisten (aktuell auf Rang 2) dagegenhalten können. Wir konnten eine deutliche Leistungssteigerung gegenüber dem letzten Meisterschaftsspiel in Duisburg zeigen.

Am kommenden Sonntag dürfen sich die Damen erstmal erholen. Das nächste Meisterschaftsspiel findet am 15. Oktober um 15:00 Uhr Zuhause gegen den SV Wanheim statt. Wir freuen uns über jeden Zuschauer!